Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

« Vorherige12345
(67 Einträge total)

#7   Anonym18.07.2010 - 21:47
was muss man hören der morierhof wird geschlossen???das darf doch nicht wahr sein!ihr habt doch die mdk prüfung gut überstanden!es tut mir sehr leid um die BW die jetzt sich ein neues zu hause suchen müssen!hoffe ich übersteht diese schlimme zeit trotzdem gut
Kommentar:
Vielen Dank für die Zusendung von Hoffnung. Die Geschäftsleitung der Steinrade hat es trotz massiver finanzieller Hilfe nicht in die Reihe bekommen, den Betrieb richtig wirtschaftlich und sparsam zu führen. Verwaltung gehört halt auch dazu, auch wenn sie sonst nur im Hintergrund ist, ist sie dennoch sehr wichtig.

#6   anonym20.04.2010 - 20:12
das heim ist echt gut,nur seid dem die neue leitung im haus ist hat sich so einiges zum negativen gedreht,es gibt stichelein unter den mitarbeitern,und die mitarbeiter werden schön mit "schauen wir mal was wir machen" abgespeisst,schade das es nicht mehr herrn beuthin gibt und so einige andere mitarbeiter,hoffe nur das sich es bald wieder ändert!denn so laufen herrn st.noch so manche mitarbeiter weg
Kommentar:
27.07.10: Es hat sich gedreht. Und Hr. Sturm laufen letztlich auch die Mitarbeiter davon. Schade, daß Sie anonym schreiben.

#5   s. p.E-Mail18.02.2010 - 16:08
der morierhof darf nicht geschlossen werden!!!!!!bin erst seit kurzer zeit hier tätig,aber das miteinander ist einfach toll,die bewohner fühlen sich wohl und es passiert eine menge!!!frau hage und herr sturen machen das klasse!!!!ich stehe zum morierhof und bin stolz, zu sagen : HIER ARBEITE ICH!!!!!!
Kommentar:
Nur dumm, dass Herr "Sturen" so stur war und sich nicht hat helfen lassen. So mußte der Morierhof letztlich untergehen.

#4   Anonym14.11.2009 - 09:00
Sehr geehrte Besucher dieser Seite,

Wie ich aus eigenen, jahrelangen Erfahrungen, betreffend der ehemaligen Geschäftsführungen ( Lehmann/T.Beuthien) erfahren durfte, gibt es leider immer noch Menschen, die nicht fair miteinander umgehen und lieber 100 Senioren und deren Pflegekräfte vor eine "wackelige" Zukunft stellen nur um eine Familienfehde auszutragen.

Herr Beuthien, ich danke Ihnen, dass sie mir die Möglichkeit eingeräumt haben, mich auf dem heutigen Berufsmarkt neu zu orientieren.

MFG
Kommentar:
Lustig, aber das Wackelige habe nicht ich herbeigeführt, sondern vielleicht sogar Sie?
Aber Sie als "Anonym" lassen sich ja erst gar nicht anschreiben. Ich bin gern bereit zu diskutieren, wie immer, fair. Die Möglichkeit sich neu zu orientiern, hatten Sie zudem immmer, es gab sicherlich niemanden, der Sie hier festgehalten hat. Und ich denke, der Dank war sogar ernst gemeint. Gruß Torben Beuthien

#3   BehördenkritikerE-Mail24.08.2009 - 16:31
Hallo, Liebe Leser!

Der Morierhof hat diese ganzen Querelen, die MDK und Heimaufsicht verursacht haben, nicht verdient.
Alles war im Aufbau und die Qualität der Akten ist weit besser als in so machem Heim.

Dort wird aber offensichtlich nicht so hingeschaut.
Ich weis nicht, wie die das machen aber eins ist wohl FAKT: Der Morierhof ist ein Dorn im Auge.
Die Pflege sollte sich gegen solche Behördenwillkühr, wie sie hier gelaufen ist zur Wehr setzen! Jede Pflegekraft wird stellvertretend für die Mitarbeiter im Morierhof an den Pranger gestellt.

Die Pflege muß sich endlich organisieren. Die schlechte Gesundheitspolitik wird sonst weiter auf dem Rücken der Pflegemitarbeiter ausgetragen.

Leidtragende sind aber letztlich leider die Bewohner, für die viel zu wenig Zeit für das bleibt, was für die Senioren so wichtig ist: Zeit und Zuneigung mit menschlicher Pflege.

LEUTE, wehrt EUCH!
Kommentar:
Richtig, es sollen lt. MDK lieber Aufsätze über die Beowhner geschrieben werden, als tatsächlich perönlich für Sie da zu sein. Die Gesundheitspolitik ist hier ein Gräul.

#2   Carsten SchulzE-Mail28.08.2008 - 08:57
Hallo,
ich mache ab den 01-09-2008 eine Maßnahme zur räsenzkraft in der Pflege hierfür brächte ich noch einen Praktikumsplatz. Ihre adresse wurde mir jetzt vom Pflege und Schulungszentrum Lübeck (wo auch die Maßnahme statt findet)mitgeteilt. meine frage wäre ob es in der zeit vom 08-09-2008 bis 06.02.2009 eine möglichkeit bei Ihnen gibt? das Praktikum ist immer 14 Tage und dann 7 Tage Schule Praktikums Wochenarbeitszeit sind immer 30 Std.mit freundlichen grüßen C.Schulz
Kommentar:
Vielen Dank für Ihren Eintrag. Bitte senden Sie Bewerbungen jedoch bitte per Email. Mit freundlichen Grüßen T. Beuthien (Heimleitung)

#1   Sarah leuth22.02.2008 - 11:20
ich finde es sehr schön dass es solche altenheime gibt wo menschen ihr leben können mit unterstürzung!Danke
Kommentar:
Danke Frau Leuth! Schön, daß Sie jetzt daran mitwirken können. Auch Ihnen vielen Dank. Gruß Torben Beuthien (Heimleitung)

« Vorherige12345
(67 Einträge total)

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!